Rechtshinweis

Rechtshinweis: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links.

Persönlicher Zusatz

Dies ist wieder ein schönes Beispiel dafür, wie in Deutschland weltfremde Gerichte und Juristen dazu beitragen, das Leben der Menschen in diesem Land durch praxisferne Urteile nach Möglichkeit zu erschweren und es gewissenlosen "Rechts"-Anwälten durch Ausnutzung eines schlecht durchdachten Abmahn(Un)wesens ermöglichen, daraus Kapital zu schlagen. Wie gut, daß die diversen Bundesregierungen hier bis heute "keinen Handlungsbedarf" sehen! Kopf an die Wand

Klarstellung

Sowohl im Modellbau als auch bei der Bearbeitung von alten Dokumenten läßt es sich teilweise nicht vermeiden, Symbole aus der Zeit des Nationalsozialismus zu erhalten und zu bearbeiten. Dies kann z. B. im Bereich des Modellbaus bei Flugzeugmodellen und deren historisch korrekten Hoheitszeichen der Fall sein.
Sollten diese Symbole Verwendung finden, so geschieht das ausschließlich aufgrund der historisch korrekten Zusammenhänge! In keinem Fall soll damit eine ideologisch irgendwie geartete Verbundenheit gezeigt werden. Leider sind Politiker als die Gesetzgeber nicht in der Lage, Modellbau in Kategorie "Kunst" einzureihen. Daher gelten in Deutschland Modelle immer noch als "Spielzeug", und als Modellbauer muß man sich von Politikern in die "braune Ecke" rücken lassen! Von Politikern, die in der überwiegenden Zahl nicht mal in der Lage wären, auch nur den Propeller einer Me-109 korrekt zu bauen und zu montieren!
Ist alles zum Kotzen

In jedem Fall distanzieren wir uns in aller Form von jeglicher damit verbundenen Ideologie sowie den grausamen und unmenschlichen Verbrechen, die während der Zeit der Nazi-Diktatur im Namen des deutschen Volkes begangen worden sind.

... umso mehr, als Ansätze davon durchaus auch gerne von führenden, "demokratischen" Politikern zu Wahlkampfzwecken verwendet werden, wie der Wahlkampf zur Landtagswahl 2008 in Hessen wunderschön demonstriert hat!