Focke-Wulf Triebflügel

         

Focke-Wulf Triebflügel

Dieses Modell entstand als komplette Eigenkonstruktion, initiiert durch das Arbeiten mit dem 3D-Modellierprogramm Blender und damit verbunden ein paar Einführungskursen im Kartonmodell-Forum .

Etliche faszinierende Bilder, teilweise 3D-gerendert, findet man hier:
  • Gareth Hector's Focke-Wulf Fw Triebflugel
  • Mario Merino 's Focke-Wulf FW Triebflugel
  • Ronnie Olsthoorn 's Focke-Wulf Fw Triebflugel
  • Trickfilm auf Youtube
Leider dürfen die Links in Deutschland nicht veröffentlicht werden - das läßt die bundesdeutsche Aufbearbeitung der jüngeren Geschichte aus Sicht der Politker nicht zu!
Zum Glück gibt es ja Google
einfach hirntot
Aufgabenstellung:

Erstellung eines Modellbaubogens unter ausschließlicher Verwendung von frei erhältlichen Open-Source-Programmen im Standard-Maßstab 1:33.

Focke-Wulf Triebfluegel

Die Idee zu diesem Projekt entstand aus einer Abbildung dieses Flugzeugs in mehreren Fachpublikationen und im Internet, vor allem bei Luft-46 und Fiddlers Green

Mit dem Programm Blender wurde zunächst ein einfaches 3D-Modell erstellt, das die Grundlage für eine automatisierte Abwicklung der Bauteile darstellen sollte. Die Abwicklung wurde mit Hilfe des Blender Plug-ins Mesh-Unfolder durchgeführt.

Auf Texturen oder sonstige graphische Gestaltungen wurde an dieser Stelle bewußt verzichtet, da diese bei der Abwicklung ohnehin verloren gehen.

Blender 3D Modell

(Bild anklicken für grosses Bild)

Abwicklung im Blender

(Bild anklicken für grosses Bild)

Das 3D-Modell wird nun zerlegt und die einzelnen Bauteile abgewickelt.

Im Programm Inkscape werden die abgewickelten Bauteile skaliert und angeordnet ...

Inkscape Zeichnung
Gimp Zeichnung

... und im GIMP mit Texturen versehen und eingefärbt.

Zuletzt wird noch die Anleitung verfaßt:
Hier kommt neben dem Blender und dem Gimp noch das Paket OpenOffice zum Einsatz, das auch den direkten PDF-Export beherrscht.

Bauanleitung

(Bild anklicken für das PDF-Dokument)

Neptune fliegt über Rain am Lech

(Bild anklicken für grosses Bild)

Und dann ist der Prototyp endlich startbereit ...


MBH-Logo

Das Modell kann über Ecardmodels.com bezogen werden.